Test-ssn

Die Geschichte von Cold Hawaii

Foto: Thy

Windsurfing var den store attraktion tilbage i 80'erne i Klitmøller. Og nu - sammen med windsurfing - er surfing og SUP'ing blevet de vandaktiviteter der præger byen!

Windsurfen war in den Achtzigerjahren die große Attraktion in Klitmøller. Heute sind Surfen und SUPing – zusammen mit Windsurfen – die bestimmenden Wassersportaktivitäten des Ortes.

Der Ruf von Cold Hawaii wurde mit der Entdeckung der Gegend als hervorragender Windsurfort in den Achtzigerjahren begründet. Der Name, Cold Hawaii, ist heute in der gesamten weltumspannenden Windsurfszene bekannt.

Es heißt, der deutsche Windsurfe Christian Drach, Bruder des bekannten Windsurfers Jürgen Drach, habe den Ort 1981 zuerst „entdeckt”. Christian war, mit der Fähre von Hanstholm aus, auf dem Weg nach Norwegen. Wegen schlechten Wetters fuhr die Fähre nicht... darum fuhr Christian nach Klitmøller, einem stillen Fischerdorf 15 km südlich von Hanstholm, um zu untersuchen, was er für einen eventuell geeigneten Windsurfort hielt. Als er um die letzte Kurve des Ørhagevejs an der Bucht in Klitmøller kam, wurde er nicht enttäuscht - Christian hatte einen phantastischen Windsurf-Spot entdeckt!

Und so ging die Geschichte dann weiter...

Viele Windsurfer kamen nach Klitmøller, und der Ort wurde schnell fürs Windsurfen bekannt. Der Beinamen „Cold Hawaii" tauchte in den Neunzigerjahren auf, und dieser Name hat sich bis heute gehalten!  2005 entwarfen der ortsansässige Surfklub NASA und einige Visionäre einen „Masterplan" unter dem Namen „The Cold Hawaii", um den Surfsport in die Gesellschaft zu integrieren und um „... Thy als Zentrum des Surfens in Nordeuropa zu fördern".

Auch heute spielt Windsurfen noch immer eine wichtige Rolle in der Cold Hawaii-Region. Bei günstigem Wind kommen Surfer aus ganz Europa, um sich selbst an Thys Westküste zu versuchen. Die Gegebenheiten dafür sind hier so gut, dass die Weltmeisterschaft PWA (Professional Windsurfers Association) World Cup in Klitmøller jedes Jahr im September Station macht. Mit diesem Ereignis kommen die besten Windsurfer der Welt, um in dem kräftigen Wind und den hohen Wellen als Teil der Welttournee zu konkurrieren.

Was sich in den letzten 10 oder mehr Jahren geändert hat ist die Anzahldes Surfens (padle surfing) und der Surfer, die hierher kommen. Surfen ist ein integrierter und stabiler Teil des Alltags von Cold Hawaii geworden. Insbesondere in Klitmøller, wo es das ganze Jahr über Surfläden, Ausrüstungsverleihe und Surfschulen gibt. Und im Sommer summen Klitmøller und Nr. Vorupør vor Spannung und Energie der Surfschüler, die auf dem Weg in die Wellen sind. Familien, Kinder, Teenager, Erwachsene ... alle dabei, ihr erstes Surf-Schnuppern zu erleben. Und wenn die Wellen wirklich schlagen, dann sind die Orte und das Meer voller Surfer aus nah und Fern, die zur Küste von Cold Hawaii kommen, umdie besten Wellen zu finden!

Cold Hawaii ist ein ein schöner und besonderer Ort – und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Ob Surfen nun Ihr Hobby, Ihr Leben oder nichts von beidem ist, so geschieht hier doch immer etwas. Mit dem Nationalpark Thy als Nachbar liegt ein Teil von Dänemarks interessantester Natur direkt nebenan.