Weiter zum Inhalt
Telt

Vestkyststien - von Agger zum Bulbjerg

Foto: Ditte Maria Nørgaard

Ein Tagebuchbericht vom Vestkyststien

VDer Vestkyststien (Westküstenweg) von Agger zum Bulbjerg ist ein ca. 90 km langer Wanderweg, der meist den alten Rettungswegen am Strand folgt. Er führt durch wilde Landschaft, Dünenschutzwälder und Wildschutzgebiete, und die Nordsee ist immer dabei. Ditte Maria ist eine der vielen vom Vestkyststien begeisterten Wanderer. Im Juli 2021 ging Ditte Maria die Tour in 5 Etapen. Hier ihre Erlebnisse:

Ich begann auf der Agger Tange, wo Seehunde, Delfine und viele Vogelarten zu sehen sind.

Nach einer Nacht im Shelter ging ich nach Stenbjerg weiter. Tageshöhepunkt war Lodbjerg Fyr. Dort liegt ein ansprechender Zelt- und Shelterplatz bester Klasse. Die Umgebung des Leuchtturms wird gut gepflegt und die Aussicht von oben zeigt Thys herrliche Natur


In der Lyngby Redningsstation (die Wanderern vorbehalten ist) konnte ich das Telefon aufladen, baden, Kaffee kochen und (mit der hand) Wäsche waschen. Ein Super-Rastplatz, an dem man auch für wenig Geld in Etagenbetten übernachten kann.

Am Abend saß ich mit angenehmen, hilfsbereiten Menschen in Stenbjerg am Lagerfeuer.


Den ganzen dritten Tag über Sonne, sehr warm zum Wandern. Darum badete ich in Nr. Vorupør und Klitmøller. In beiden Orten gibt es herrliche Sandstrände.

Hinter Nr. Vorupør durch Heide (sah meine erste Kreuzotter) und Wald zum Seezeichen Bøgsted Rende. Ein  imponierendes Seezeichen; wir haben nur noch 11 von den 1886-1887 an der Küste errichteten 25. Nach einer wunderbaren Wanderung hat man dort herrliche Aussicht über Meer und Landschaft.

Von dort war der Weg über Vangså Hede bis zur Nystrup Klitplantage lang und heiß. Es war herrlich, bei  Klitmøller sich wieder im Meer abkühlen zu können.

Ditte Marie ist 40 und brauchte nach der Scheidung vor drei Jahren etwas für sich selbst. An einem einsamen Abend, als ihr Sohn beim Vater war, entschied sie sich. Am nächsten Tag war sie mit gepacktem Rucksack auf dem Weg. So begann ihre Wanderpassion, mit der sie noch viele Zukunftspläne hegt.

 

Zum ersten Mal war Klitmøller Strand und Meer menschenleerwohl wegen des Zeitpunkts. Es war bedeckt, perfekt zum Wandern. Die Tagesetappe ging am Strand nach Hanstholm.

Die Hügel um Hanstholm, mit Geschichte vom Zweiten Weltkrieg, sind sehr spannend.
Der Shelter- und Zeltplatz in Vigsø war idyllisch. Auf dem Platz gibt es reichlich Brennholz und eine Toilette; wirklich gemütlich und nah am Meer.

 

Diese Etappe war besonders. Ich wartete gespannt auf das Glücksgefühl, nach fünf Wandertagen den Bulbjerg zu sehen. Der war das schöne Ziel, dessen imponierenden Anblick ich bereits kannte.


Auch das heutige Stück ging meist am Strand entlang – hart für die Knie.
Der Anblick des Felsens enttäuschte auch nicht, selbst unter bedecktem Himmel. Das ist jedes Mal ein toller Anblick und er war auch heute gut besucht.

 

Wie gesagt, ich habe nie so viel Hilfsbereitschaft erlebt, wie auf dieser Tour. Ein freundliches Paar nahm mich zur Hauptstraße und dem Bus nach Thisted. Als ich drei Minuten im Bus war, kam der Wolkenbruch – Timing!!

Schade, dass die Tour um war, so wie nach einem guten Buch. Es war eine herrliche Küstenwanderung.

 

Der Vestkyststien führt an der Küste entlang, kann aber durch Abstecher verlängert werden. Er führt durch Strand, Dünen Senken und Heide. Man bekommt Sand in die Schuhe und nasse Füße, aber das Naturerlebnis ist einzigartig.

 

Wer Thy wandernd erleben möchte, findet Ditte Marias ganzen Bericht auf unserer Homepage  und mehr Informationen auf www.naturstyrelsen.dk.

Der Weg ist mit einem Rettungsboot als Logo gekennzeichnet

Ditte ved sømærket
Foto: Ditte Maria Nørgaard
Godnat fra teltet
Foto: Ditte Maria Nørgaard

Del dine øjeblikke fra Thy:

Nützliche Links

VisitThy © 2022
Deutsch